Inspiration

Unter der Lupe, Folge 3: Warum gedeihen die tropischen Pflanzen im Aqua Mundo so gut?

Ein- und Ausblicke - 17 Apr. 2019

Unter der Lupe, Folge 3: Warum gedeihen die tropischen Pflanzen im Aqua Mundo so gut?

Unter der Lupe, Folge 3: Warum gedeihen die tropischen Pflanzen im Aqua Mundo so gut?


Fragen Sie sich das manchmal auch, wenn Sie in unseren Ferienparks Urlaub machen: Wie machen die das nur? Alleswissenwoller Wolfgang nimmt für Sie die Dinge bei Center Parcs unter die Lupe. Diesmal ist er im tropischen Badeparadies Aqua Mundo in De Vossemeren in Belgien unterwegs. Hier taucht er ein in die Welt der tropischen Pflanzen. Warum gedeihen die so gut – und das in unseren Breiten? Jean Henkens, schon seit Jahrzehnten der Hausbiologe von Center Parcs und weltweit anerkannter Experte auf diesem Gebiet, begleitet Wolfgang dabei.

Vor der Abholzung gerettet

Außergewöhnlich: Die tropischen Bäume und Sträucher, die Sie im Aqua Mundo (und im Market Dome) sehen, wurden in ihrem Herkunftsland nicht einfach nur ausgegraben. Die Pflanzen mussten Bauvorhaben weichen, weshalb wir ihnen bei Center Parcs ein zweites Leben schenken konnten. Sie waren bedroht und wurden gerettet!

Ein kompletter Umzug

Tropische Pflanzen nach Europa zu bringen, ist kein Kinderspiel. Sie werden in Spezialcontainer mit besonderen Lichtverhältnissen verfrachtet. Center Parcs ist da ein richtiger Experte geworden, so dass andere Unternehmen uns um Rat fragen. Nach der Ankunft müssen sich die Pflanzen zunächst in Gewächshäusern akklimatisieren.

Pflege der besonderen Art

Nachdem die Palmen, Orchideen und anderen Gewächse im Aqua Mundo eingepflanzt worden sind, genießen sie die besondere Pflege eines „grünen“ Spezialisten-Teams. Denn wenn wir gut für die Pflanzen sorgen, sorgen sie gut für uns: Sie halten die Luft für unsere Badegäste sauber und geben darüber hinaus Sauerstoff ab.

Schön grün

Wenn Sie wissen möchten, was Center Parcs sonst noch so alles auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit tut (Und das ist jede Menge!), dann können Sie das hier nachlesen.

Zu guter Letzt hat Jean Henkens für Sie noch ein paar Tipps für zu Hause:

  1. Pflanzen im Haus sind gut für die Gesundheit, denn sie reinigen die Luft.
  2. Pflanzen brauchen für ihr Wurzelwerk ausreichend Platz. Topfen Sie deshalb Ihre Pflanzen 10 bis 16 Wochen, nachdem Sie sie gekauft haben, in größere Töpfe um.
  3. Pflanzen brauchen Erde von guter Qualität. Gute Pflanzerde duftet nicht nach Rindenmulch, sondern nach Waldboden. Sie ist nicht klebrig, sondern zerfällt beim Hineindrücken mit dem Finger in lockere Krümel.
  4. Vermeiden Sie aus Nachhaltigkeitsgründen am besten den Kauf torfhaltiger Erde.
  5. Gießen die Pflanzen statt mit kaltem mit lauwarmem Wasser. Denn der Unterschied von kaltem Leitungswasser und moderater Zimmertemperatur bekommt den Pflanzen nicht.
  6. Stellen Sie Ihre Zimmerpflanzen ab und zu nach draußen in den Regen. Sie können sie auch behutsam abduschen. Sie werden sich wundern, wie toll Ihre Pflanzen wachsen und gedeihen.

Neugierig auf noch mehr interessante Tipps? Dann folgen Sie Wolfgang bei seinen Alleswissenwoller-Ausflügen und abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal!